Jan Scharfenberger - The Poetry Shelter

" Give me new Phoenix wings to fly at my Desire " John Keats
Go to content

Main menu:

Guest Poems
Orchideenfeld

Es war einmal vor langer Zeit
ein weiser, kleiner, alter Mann
gezeichnet von so vielem Leid
schuf er so oft wie er's nur kann
im Garten den er liebte sehr
verbrachte er sein ganzes Leben
der Boden aber ,hart und schwer,
ihm niemals etwas hat gegeben.
Die Kinder kamen, spielten viel
doch schnell vergaßen sie das Warten
sie hatten ja ein and'res Ziel
und zwar des Nachbars hübschen Garten
Dort blühten Blumen voller Pracht
sie scheinten in den schönsten Farben
nur jedesmal dann in der Nacht
man sah den Jungen mächtig graben.
Der Alte steht im brachen Hof
und spürt den Hohn den Nachbar hält
er schaut dann traurig, fühlt sich doof,
mit Neid aufs Orchideenfeld.

Ja viele Jahre ging es so
und alles geht einmal bergab
beerdigt sind die beiden, wo
sie Lebtags gruben ihrig Grab
Die Blumen starben g'nauso schnell
der Greis ja niemals Früchte trug
die Gärten sind nun kahl und grell
als ob das nicht schon wär genug
Die Kinder kamen, weinten viel
so weh tat ihnen was sie sah'n
wohin die Pracht die ihn'n gefiel
nur Staub wo einst die Blumen war'n
Doch langsam wachset aus der Erd'
in der, der Alt' in Frieden ruht
die größten Eichen, unbeschwert
mit Rinden die so Rot wie Blut
den Kindchen die ihn einst verpönt
gefiel das Schauspiel gar nicht schlecht
von nun an spielten sie verwöhnt
und bauten Baum-häuser zurecht.

Moral von der Geschicht'
die Regel die sie uns hier lehrt.
Im Leben zählt so vieles nicht,
was lange braucht; ist's meiste Wert.


Jan Scharfenberger © 2003
Back to content | Back to main menu